Crowdfunding-Basics: Warum hast du dich für Crowdfunding entschieden und welche Formen und Vorteile gibt es?

Über die Vorteile von Crowdfunding

Du hast eine Vision aber kein Geld, um diese zu verwirklichen?

In der Vergangenheit warst du fast immer abhängig von reichen Freunden oder Verwandten, Bankkrediten oder dem seltenen Lottogewinn. Kurz: Es gab wenige Möglichkeiten, deine Ideen umzusetzen, wenn du nicht etwas auf der hohen Kante oder die richtigen Beziehungen hattest.

Glücklicherweise änderte sich die Situation vor einigen Jahren. Visionäre, Entrepreneure und Künstler*innen begannen damit, kleinere Beiträge von einer immer größer werdenden Zahl an Menschen einzusammeln. Statt einen Bankkredit z.B. über 20.000€ aufzunehmen, finanzierten sie ihre Projekte über 1.000 Menschen, die jeweils 20€ in ihr Projekt investierten.

Crowdfunding ist das und noch viel mehr, denn neben der Finanzierung deiner Projekte bietet dir Crowdfunding eine Reihe weiterer Vorteile:


Gewinnung von treuen Fans

Viel wichtiger als das Geld deiner Unterstützer*innen, ist unserer Meinung nach die Unterstützung über das Finanzielle hinaus.

Menschen die dein Projekt unterstützt haben, wollen auch, dass dieses erfolgreich wird. Sie sind oft bereit deine Kampagne mit ihren Freunden zu teilen oder folgen dir auf deinen Social-Media-Kanälen.

Wenn du es ernst meinst und authentisch bist, gewinnst du nicht nur Kunden, sondern treue Fans. Und diese sind immer für dich da, auch wenn das Geld eines Tages ausgegeben ist.


Feedback & Unterstützung

Von besonderer Bedeutung ist das Feedback, welches dir deine Unterstüzer*innen vor, während und nach einer Kampagne zukommen lassen.

Erst dadurch wird es möglich, deine Idee weiter zu denken und vielleicht noch nicht beachtete Sichtachsen mit in dein Projekt einfließen zu lassen. Durch Feedback vor Kampagnen-Start kannst du vermeiden, dass nur du die Kampagne unterstützen würdest und aus anschließendem Feedback kannst du für deine nächste Kampagne lernen.

Nimmst du Feedback ernst, wird es passieren, dass Menschen dich und dein Projekt aus freien Stücken weiter unterstützen möchten. Du gewinnst langfristige Berater*innen und vielleicht sogar ein paar Menschen, die tatkräftig mit anpacken.


Deine Möglichkeit Aufmerksamkeit zu generieren

Dadurch dass du deine Kampagne öffentlich durchführst, hast du von Beginn an die Möglichkeit Aufmerksamkeit zu generieren.

Das bringt dir Follower für deine Social-Media-Kanäle und mit etwas Glück die Aufmerksamkeit von Blogger*innen und der Presse. Nur so kannst du überhaupt neue Fans gewinnen und auf Feedback und Unterstützung hoffen.


Test deiner Idee

Mit einer Crowdfunding-Kampagne kannst du deine Idee frühzeitig testen. Ist es dir lieber einen Film zu drehen und dann kommt keiner um ihn zu sehen? Oder willst du ein Produkt erstellen und vor Produktionsbeginn testen, ob es überhaupt genügend Käufer*innen dafür gibt?

Deine Antwort heißt Crowdfunding!


Keine persönliche Verschuldung & Unabhängigkeit von Investoren und Banken

Wie weiter oben erwähnt, ist es durch Crowdfunding möglich geworden, deine Projekte ohne Bank- oder Privatdarlehen durchzuführen.

Dadurch gewinnst du an Freiheit und Gelassenheit, was sich wiederum positiv auf dein Projekt und deine Kampagne auswirken wird. Außerdem bleibt das Projekt so zu 100 % dein Baby.


Mögliches Scheitern ist auch Chance

Falls deine Kampagne trotz guter Vorbereitung doch scheitern sollte, sammelst du wertvolles Feedback mit dem du deine Idee verbessern und es noch einmal versuchen kannst.



Mögliche Nachteile von Crowdfunding

Crowdfunding ist viel Arbeit

Besonders dieser Punkt wird am Anfang oft unterschätzt, aber hinter einer wirklich guten Kampagne steckt auch immer eine ganze Menge Schweiß. Und auch während der Kampagne heißt es nicht die Beine hochlegen sondern deine Kampagne rocken! Wie? Dazu kommen wir in den folgenden Lektionen... :)

Insbesondere für B2B-Projekte ist es oft schwierig die eigene Crowd zu erreichen. Crowdfunding ist unserer Meinung nach vor allem dazu geeignet private Endkonsumenten und Einzelpersonen anzusprechen.

Crowdfunding ist öffentlich

Zugleich ein Vorteil als auch ein Nachteil, wenn du Angst vor Trittbrettfahrern hast. Wir glauben aber, dass die Vorteile hier maßgeblich überwiegen und haben nicht nur einmal erlebt, dass sich Konkurrenten gemeldet haben um Kooperationen anzuregen.




Die vier verschiedenen Crowdfunding-Typen:

Im deutschsprachigen Raum kann Crowdfunding, wie Maxie auch im Video beschreibt, grob in vier verschiedene Formen unterschieden werden:

1. Reward-Based-Crowdfunding

Hierzu zählen alle Kampagnen bei denen Unterstützer*innen etwas für ihren Beitrag zurück bekommen. Die "Rewards" können dabei ideeller (z.B. im Abspann von einem Film genannt werden) oder materieller Natur sein (Unterstützer*innen bekommen eine bestimmte Prämie). Bei Jan gab es für eine Unterstützung bspw. ein paar Boxhandschuhe, was ein klassisches Beispiel für Reward-Based-Crowdfunding ist.

2. Donation-Based-Crowdfunding

Damit sind weitestgehend Spendenaktionen gemeint, bei denen die Unterstützer*innen keine direkte Gegenleistung für sich erwarten. Du solltest dennoch beachten, dass deine Crowd bei einem Donation-Based-Crowdfunding ggf. eine Spendenquittung einfordert oder andere Wertschätzung deinerseits erwartet. Maxie hat mit ihrer Ruby-Cup Kampagne auch Spenden eingesammelt und dafür ein Dankeschön angeboten, bei dem es keine direkte Gegenleistung für ihre Unterstützer*innen selbst gab.

3. Equity-Based-Crowdfunding

Hiermit ist Crowdinvesting gemeint, wie es Protonet bei Seedmatch vorgemacht hat. Die Crowd investiert in ein Startup oder Unternehmen und wird anteilig in Höhe ihres Fundings am Erfolg beteiligt oder erhält Mitspracherecht.

4. Lending-Based-Crowdfunding

Die Crowd verleiht in diesem Fall ihr Geld an eine/n Projektstarter*in und erwartet dafür eine Verzinsung des eingebrachten Geldes innerhalb einer vorgesehenen Laufzeit. Man könnte Lending-Based-Crowdfunding also als eine Art Mikro-Kredit verstehen, welcher einem Projekt gewährt und der nach einer bestimmten Systematik mit Zinsen zurückgezahlt wird.